Liebes Tagebuch 10

Mein Hirn raucht! ‍

Heute ging’s im Englisch-Training mit Christine richtig zur Sache. Die hat uns voll die Grammatik-Bombe geworfen …

Der Unterschied zwischen “advice” und “advise” und “affect” und “effect”.

Also, “advice” (mit c) ist ein Nomen. So’n Tipp oder Empfehlung.

Christine gave me some good advice on how to improve my business English.”

Klingt doch easy, oder?

Aber dann kommt “advise” (mit s) ins Spiel. Das ist nämlich ein Verb. Also wenn man jemandem ‘nen Tipp gibt.

Christine advised me to practise more speaking. 

Ok, langsam check ich’s.

Und dann der Unterschied zwischen “affect” (mit a) und “effect” (mit e).

Das hat mich völlig verwirrt. Aber Christine hat’s erklärt:

“Affect” ist meistens ein Verb und beschreibt, wenn etwas etwas anderes beeinflusst. 

My lack of English might affect my chances of getting international clients.

“Effect” hingegen ist meistens ein Nomen und beschreibt das Ergebnis von etwas.

Learning English will hopefully have a positive effect on my business.” 

Puh, geschafft! 

Franz hat alles natürlich super gemeistert.

Aber ich habe jetzt den ultimativen Geheimtipp von Christine: üben, üben, üben!  Also, bis morgen, Vokabelkarten!

Deine hoffnungsvolle und (hoffentlich) bald grammatikfeste

Greta

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Foto Christine Sparks

What should I write about next? Any suggestions?

15 + 12 =